Jahreshauptversammlung 2016

Am 18.03.2016 fand im Haus der Senioren in Tuttlingen die Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft Tuttlingen e.V. statt. Der 1. Vorsitzende Kurt Binder konnte die zahlreich erschienenen Mitglieder begrüßen. Nach der Totenehrung gab der Vorsitzende seinen Bericht über die vielfältige Chorarbeit des Vereines im abgelaufenen Berichtsjahr ab. Hier wurde vor allem die umfangreiche Arbeit mit den verschiedenen Chören hervorgehoben. Der Verein kann ja mit mehreren Chören aufwarten und ist auch stolz darauf. Außer dem Hauptchor besteht noch der Chor „Cantutti“, der alljährlich für ein Projekt aufgerufen wird.

Dann der A-Capella Chor „Wireless!“, eine ca. 25 köpfige Jugendformation die zwischenzeitlich Furore macht.. Nicht zuletzt wird auch noch die Patenschaft mit der Wilhelmschule gepflegt. Hier werden Schülerinnen und Schüler der 3 und 4. Grundschulklassen gesanglich unterrichtet, um bei den Schülern die Beziehung zum Chorgesang zu erhalten. Die Leitung aller drei Chöre hat Uli Groß. Der Bericht des Vorsitzenden schloss mit einem kurzer Ausblick der Aktivitäten für 2016 und dem Höhepunkt des Jahres, das Konzert am 22. Oktober mit allen Chören in der Stadthalle.

Der Bericht der Chorleiterin des Hauptchores Maria Martinez Gabaldon folgte. Uli Groß berichtete darauf als Chorleiterin von Cantutti und Wireless. Sie war sehr zufrieden vom Engagement und Freude der Aktiven des Chores. Auch der Zusammenhalt untereinander wäre sehr gut. Der musikalische Anspruch wurde dank großer Probenarbeit und Einsatz erreicht. Zuvor hatten sich die Aktiven von Wireless mit einem schwungvoll vorgetragenen A-Capella Stück sehr eindrucksvoll präsentiert.

Uschi Martinez berichtete danach über die Aktivitäten des Projektchores „Cantutti“ mit einer Präsentation von Bildern. Der Sprecher von Wireless und 2. Vorsitzende der Chorgemeinschaft Stefan Eick, konnte von den vielen Aufführungen des Jugendchores „Wireless!“ berichten, außerdem über eine sehr erfolgreiche finanzielle Entwicklung. Im Bereich der Werbung konnten noch einige junge Sänger dazu gewonnen werden. Auch hier konnte mit einer beeindruckenden Bildershow der Chor präsentiert werden. Es folgte der umfangreiche Kassenbericht von Kassier Hubert Schweikart, der sehr genau und aufschlussreich war. Trotz der relativ hohen Ausgaben des Vereines durch die vielen Aktivitäten, konnten die Gesamtausgaben gegenüber dem letzten Jahr halbiert werden. Bei der Kassenprüfung, die von Gaby Krechtler und Wolfgang Berg durchgeführt wurde, konnte dem Kassier eine einwandfrei geführte Kasse bescheinigt werden.   Die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft durch Uwe Binder erfolgte danach.

Bei den Ehrungen konnte Karl Otto Kotz für 30 Jahre aktives Singen im Chor vom Schwäbischen Sängerbund geehrt werden. Die fördernden Mitlieder Mitglieder Gerhard Henke und Max Abele wurden für 50 Jahre, für 60 Jahre Walter Schupp und Doris Weiser, für 65 Jahre Hilde Vanselow, Hans Hilzinger und Erwin Alber geehrt. Mit einem Präsent durch den Verein wurde den Jubilaren gedankt.

Bei dem Punkt Wahlen hat das bisherige Mitglied Winfried Peuker sein Amt niedergelegt. Als neues Ausschussmitglied wurde danach einstimmig Gabriele Kuppel gewählt.